Berlin-Marathon 2016, perfekter Hase!

Vergangenes Wochenende war ich wieder beim Berlin-Marathon am Start. Dieses Mal war die Jagd nach der eigenen persönlichen Bestzeit außer Reichweite. Ich bin derzeit einfach nicht so im Training wie ich das gerne hätte. Aber 2017 wird es einen neuen Angriff auf die PB, vielleicht sogar auf die 3:15h geben: #Road2Prague!

Gregor und Wolfgang von den Runners waren mit mir in Berlin am Start!

Wolfgang wollte die URoP-Bestzeit von 02:50:42, aufgestellt von Helmut im Jahr 2010 ebenso in Berlin, schlagen. Bedeutete, mindestens eine 04:03 min/km und das über 42,2 Kilometer. Wahnsinn! Leider plagten ihn bei Kilometer 30 Magenprobleme und er konnte das Tempo nicht bis ins Ziel hinein halten. Am Ende kam er mit 03:04:06 ins Ziel. Trotz verfehltem Ziel eine krasse Leistung!

Gregor und ich bildeten derweil das perfekte Team und glitten Kilometer für Kilometer mit 5:35 min/km dahin. Die Stimmung an der Strecke: jedes Mal wieder einzigartig. Gänsehaut 42,2 Kilometer weit. Zudem schaffte es unser Support-Team doch tatsächlich uns mit einem ausgeklügelten U-Bahn-Plan über die Strecke zu begleiten. Ganze 5 Mal konnten wir zusammen jubeln. Ein Traum, sowas bleibt für immer!

Mit 03:57:16 kam ich über die Linie, sammelte weitere Marathon-Erfahrung … weil nach dem Marathon ist vor dem Marathon. Nächster halt: PRAG!